Kalbling

Kalbling

„Da Kalbling geht echt immer“
Dank seiner Lage entwickelte sich der Kaibling sowohl zum Sommer- wie auch zum Winterberg. Dank des kurzen Zustieges und der geringen Wandhöhe  kann schon mal spontan eine kurze Nachmittags-Tour eingelegt werden. jedoch auch im Winter ist der Einstieg problemlos mit Skiern zu erreichen (wobei der Start im Gegensatz zum Sommer nicht auf der Oberst-klinker-Hütte, sondern weiter herunten, PP Sportalm, erfolgt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kalbling-Westwand des  relativ zügig auftrocknet.
Neben alten Klassikern, wie etwa dem „Scheiblehner-Riss“, „Dengg-Führe“, „Westwandpfeiler“ oder „Herbst-Scholz“, ziehen mittlerweile auch neue, perfekt abgesicherte Routen wie etwa die „Blue Light“ durch die Westwand.
Diese werde ich euch im Folgenden kurz vorstellen:

 

IMG_1549


 

%d Bloggern gefällt das: