Sagittarius-Gelmerfluh

Sagittarius-Gelmerfluh

Nach einstimmigen Beschluss gings weiter in die Schweiz. Erstes Ziel: Grimseplpass. Erste Tour: Sagittarius auf der Gelmerfluh.
Schon lange haben wir uns dieses Gebiet in den Kopf gesetzt. Dies begründet sich vor allem durch die etlichen  Erstbegehungen der beiden Kletterlegenden Claude und Yves Remy.
Doch bevor wir uns in den allseits bekannten Klassiker „Motörhead“ stürzten, beschlossen wir, zuerst eine Tour auf der Gelmerfluh (Sagitarius, 6b, 450m) zu klettern. Die Sagittarius ist eine der neueren Touren im Grimselgebiet. Sie führt im unteren Teil über Platten und sehr schöne Risspassagen, bevor es in den letzten 4 Längen knubbelige Granitstrukturen zum genussklettern einladen. Perfekte Absicherung!
Trotz anfänglich sehr eingeschränkter Sicht aufgrund des anhaltenden Hochnebels, lief auch diese Tour reibungslos ab und wir befanden uns bereits um 14:00 Uhr zurück am Parkplatz. Wie nach jeder Klettertour wird zu aller erst  der Gaskocher aktiviert, um dem Koffeinentzug entgegen zu wirken.

Facts Sagittarius:

  • UIAA: 7+ (7- obl.)
  • Wandhöhe: 450 m
  • Exposition: W
  • Erstbegeher: Jürg und Berthi von Känel, Brehm, Krauss, Schlup, Descloux, Schmed 2003
  • Ausgangspunkt: Die „Sagittarius“ ist eine der neueren Plaisirtouren im Grimselgebiet. Sie führt im unteren Teil abwechslungsreich über Platten und sehr schöne Risspassagen, bevor in den letzten vier Seillängen knubbelige Granitstrukturen zum Genussklettern einladen.Chüenzentenneln
  • Zustieg: 20 Minuten vom Parkplatz
  • Abstieg: Abseilen über die Route
  • Material: 13 Expressen, Doppelseil

Topo und Wandübersicht

 

35
Schlüssellänge Sagittarius
zdes
anfänglicher Nebel in den ersten 4 SL

31

43

 

37

 

%d Bloggern gefällt das: