Klettern in Siurana

Klettern in Siurana

2015 verbrachten wir zu Ostern 10 Tage in Siurana / Spanien. Nachdem wir aufgrund einiger Ungereimtheiten die erste Nacht am Flughafen in Barcelona verbrachte hatten, waren wir Tags darauf endlich im Besitz unseres Mietautos und fuhren endlich landeinwärts in Richtung der katalanischen Vorküstengebirge. Kurz nach Cornudella de Montsant zweigt das Strässchen ab, das hinauf in die Bergkette der Serra de Prades führt. Doch kaum tauchen nach einigen Minuten die ersten Felsmassive auf, ist alle Müdigkeit wie weggeblasen: Über einem dunkelroten Sandsteinriegel erheben sich Wände aus gelbgrauem Muschelkalk, die uns ins Schwärmen geraten lassen. Steil, zum Teil löchrig, dann wieder plattig, durch Risse, Verschneidungen und quer laufende Bänder strukturiert, lassen sie die Vorfreude auf die bevorstehenden Tage wachsen.

Facts Siurana:

Lage: Wie ein Adlernest liegt das kleine Dorf auf einem Tafelberg am westlichen Rand der Sierra de Prades, einer kargen und einsamen, aber dennoch wunderschönen Gegend etwa eine Autostunde nordwestlich von Tarragona.

Charakter: Die Kletterei in Siurana spielt sich an festem, meist rauem und sehr farbenfrohem Kalk ab: Die Farbpalette reicht von grau, über gelb, orange bis zu rötlichen Tönen. Ein weiteres Merkmal ist die Vielfältigkeit der Kletterei: Ausdauerrouten wechseln sich mit kurzen, boulderartigen Wegen ab. Typisch für Siurana sind abwechslungsreiche Routen an Löchern und Leisten mit schwierigen Einzelstellen in meist leicht bis stark überhängendem Gelände. Aber auch Plattenschleicher sind zu finden. Inzwischen bietet Siurana über 800 Routen in allen Graden, nur das Angebot im fünften Franzosengrad ist nach wie vor bescheiden.

Übernachtung: Campingplatz in Siurana (ganzjährig geöffnet). Hier kann man auch Zimmer und seit neuestem kleine Hütten mieten (Tel +34/(0)629480602 oder aarbones@ati.es).
Refugio Ciriac Bonet (Tel +34/(0)977821337). Es gibt auch ein paar kleine Hotels in Siu-rana (www.siuranella.com), in Cornudella ist das Angebot an Unterkünften größer. Weitere Infos zu Unterkünften und zur Region unter http://www.niumba. com, http://www.interhotel.com,
www. siurana.org, http://www.siurana.net, http://www.priorat.org, http://www.cornudella.com.

Gebiete:

Montsant:  ebenso wie Margalef ein kommendes Topgebiet, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Der neue Führer weist ca. 500 Touren in verschiedenen Sektoren ab 5c aufwärts aus. Die Routen sind größtenteils sehr lang und man klettert an Löchern und flachen Dellen.

Grau Corral Nou: Der Sektor bietet lohnende Routen in fast allen Schwierigkeitsgraden, am schönsten dürften die Anstiege im siebten französischen Grad sein. Auch dieser Sektor ist sehr abwechslungsreich und bietet alles von grauen Platten bis zu überhängendem rotem Kalk mit teils runden Griffen. Es dominieren Leisten und technisch anspruchsvolle Einzelstellen. Der Sektor ist den ganzen Tag in der Sonne.

Siuranella Central: Die leichteren Routen sind geneigt bis senkrecht und führen durch grauen, teils stark wasserzerfressenen Kalk. Die Routen ab 7a warten mit Löchern und Leisten in senkrechtem bis leicht überhängendem Kalk und interessanten Einzelstellen auf. Außerdem hat man hier eine herrliche Aussicht.

Literatur: Kletterführer

siurana5

Unterkunft für die kommenden Tage: wie mieteten 2 Fincas, in welcher jeweils 8 Personen untergebracht waren. Komplett möbliert und ausgestattet. Perfekt!

siurana

Montsant

DCIM100GOPROGOPR1596.

 

%d Bloggern gefällt das: