Via Zeni

Via Zeni

Die Via Zeni hat sich definitiv zu einer meiner Lieblingstouren am Piz Ciavazes entwicklet. Aufgrund dessen bin ich diese Linie bereits zweimal geklettert und könnte noch immer keine wirklichen Kritikpunkte äußern 😉
Die Route zeichnet sich vor allem  durch anfangs steile Riss- und Verschneidungskletterei aus. Den finalen Schluss bildet ein henkeliges Dach in der letzten Seillänge, welches im Vergleich zu den vorhergehenden Längen wirklich gut abgesichert ist und sich aufgrund der anhaltend guten Felsqualität problemlos frei klettern lässt.
Fazit: Ein wahrer Klassiker am Piz Ciavazes, dessen Wiederholung ein Muss für jeden Alpinisten ist!

 

Facts Via Zeni

  • UIAA: 7- (6+ o32200m
  • Exposition: Süd
  • Erstbegeher: D. Zeni & L.Trottner 1960
  • Charakter: alpin
  • Ergänzung zu den Versicherung: Stände und Zwischenhaken sind in allen Qualitäten vorhanden (Stände sollten teilweise durch mobile Sicherungsmittel ergänzt werden)
  • Ausrüstung: 17 Express, Keile, Friends, Bandschlingen und Helm
  • Ausgangspunkt: Parkflächen entlang der Passstraße direkt vorm Piz Ciavazes.

TOPO: Topo

 

Beginn der Verschneidungen

 

letzte schwierige SL über kleines Dach (7)

„Via Zeni“ im linken Wandteil. Über die rechten Dächer verläuft die „Via Italia“

%d Bloggern gefällt das: