Rebitsch-Spiegl

Rebitsch-Spiegl

Definitiv ein weitere Klassiker in diesem Gebiet. Nachdem wir bereits eine Route der beiden Legenden, M. Rebitsch und S. Spiegl, geklettert sind, war klar, dass auch diese in unser Tourenbuch gehörte.
Nach einem  Kaltstart in der ersten SL (etwa 7 Grad) konnte wir die nachfolgenden Längen durchaus genießen, wobei die Linie trotz Sanierung nicht zu unterschätzen ist.
Fazit: Nachklettern lohnt sich!

Facts:

  • UIAA: 7- (6+ obl.)
  • Wandhöhe: 300m
  • Exposition: SO
  • Erstbegehung durch M. Rebitsch und S. Spiegl im Juni 1946
  • Charakter: alpin
  • Talort: Grisenau

 

%d Bloggern gefällt das: