Buhl-Führe

Buhl-Führe

Wie sooft wurde ich während des Schmöckerns im „Pausebuch“ auf eine,  bis dato mir unbekannte Tour aufmerksam: die
Buhl-Führe auf der Maukspitze.
Aufgrund der darin befindlichen Routenbeschreibung sowie der Tatsache, dass diese Tour von keinem Geringeren als  der Kletterlegende Hermann Buhl im Jahre1943 eröffnet wurde,  wurde diese Linie sofort auf die „To Do“ Liste gesetzt.
Fazit: diese geschichtsträchige Alpinroute durch die imposante Westwand der Maukspitze erwies sich als sehr lohendes Unternehmen. Die Stände sind mit mindestens 2 NH eingerichtet. Die Schlüssellänge (Quergang) ist als einzige SL wirklich gut eingerichtet (der Original-Quergang verläuft einige Meter darunter)

Facts Buh-Führe:

  • UIAA: 6
  • Länge: 400m
  • Exposition: West
  • Erstbegeher: Hermann Buhl, Wastl Weiss, Hermann Reischl,
  • Charakter: alpin
  • Ausrüstung: 15 Expressen, 1 Satz Cams
  • Ausgangspunkt: Going
  • Zustieg: Vom Parkplatz Schleierwasserfall bis kurz vor diesen aufsteigen, dann links die Wiese zu einem Wasserfall hoch. Ober diesem zu weiterer Wiese und linkshaltend zur Ackerlhütte. Von dort auf dem Weg ins Hochgrubachkar und östlich zum Einstieg. Der Einstieg befindet sich ca. 70m über dem Kar links einer Nische am Beginn des markanten Riss und Kaminsystems. 2h
  • Abstieg: Vom Ausstieg aufwärts zum Kamm und von dort den deutlichen Steigspuren folgend zurück ins Hochgrubachkar.

TOPO: Topo

Mauk
(Schlüsselseillänge – Quergang)

Mauk - Buhl

 

%d Bloggern gefällt das: